Was, wenn mein Kunde merkt, dass ich eigentlich nichts kann? Erfolgreich im Business trotz Imposter Syndrom

“Jahrelang hatte ich Angst davor, dass meine Kunden entdecken, dass ich nichts kann. Also habe ich wenig Geld verlangt und Aufträge akribisch abgearbeitet – ständig auf der Hut. Bis ich vom Imposter-Syndrom gehört habe und nun endlich das Business führe, das ich mir schon lange wünsche.”

BIANCA PROMMER • IMPULSGEBERIN, INSPIRATORIN, AUTORIN

Ja, ich möchte das kostenlose E-Book haben

Meine Mission

Geht es dir möglicherweise auch so, dass du permanent das Gefühl hast eine Versagerin zu sein? Bist du auch davon überzeugt, dass deine bisherigen Erfolge nichts mit deinen Fähigkeiten zu tun haben, sondern nur mit Glück und Zufall? Hast du auch Angst davor, dass dein Kunde merkt, dass du ja gar nichts kannst?

Bis vor 3 Jahren hatte ich beim Kundenanruf Angst, dass er jetzt den Auftrag storniert und sagt: Du kannst ja gar nichts. Du bist ein Fake, eine Mogelpackung, eine Hochstaplerin. Ich hatte Herzrasen vor jedem Kundentelefonat und bin mir selbst im Weg gestanden. Meine Erfolge empfand ich als puren Zufall und nicht der Rede wert. Das hätte jeder geschafft.

Und das, obwohl ich gut ausgebildet, intelligent und motiviert bin. Warum habe ich mein Licht so unter den Scheffel gestellt?

Aber irgendwann wollte ich das nicht mehr. Ich wollte ein mindestens sechsstelliges Business haben und all meine Wünsche und Träume leben.

Also habe ich zunächst für mich beschlossen: Gewonnen wird im Kopf. Gestolpert auch.

Ich bin davon ausgegangen, dass mein Angebot gut ist, also liegt es an meinen Gedanken, die mich kleiner machen. Ich habe zunächst einfach mal meine Gedanken notiert. „Hoffentlich merkt niemand, dass ich nichts kann.“ „Da brauche ich noch diese und jene Ausbildung. Das Doktorat muss ich auch noch machen, ansonsten bucht mich ja niemand.“ „Mein Buch muss ich schreiben, sonst bin ich ja keine Expertin.“ „Wer soll schon mein Buch lesen. Da sehen sie ja sofort, dass ich nichts kann.“

#ichbinstolzaufmich #impostersyndrom #sechsstelligesbusinesstrotzimposter

Heute teile ich mein Wissen mit Unternehmerinnen, die intelligent, kompetent und hochmotiviert sind, und dennoch nicht das Businessleben führen, das sie leben wollen. Wenn auch du das Gefühl hast deinem Business im Weg zu stehen, dann komm in meine kostenlose Facebook Gruppe.

Ja, ich möchte zur Facebook Gruppe

Schluss mit dem Imposter – Her mit dem erfolgreichen Business

Rund 70 Prozent aller Frauen denken regelmäßig mindestens einen der folgenden Gedanken:

  • Den Job habe ich nur durch Zufall bekommen.

  • Hoffentlich kommt keiner drauf, dass ich den Job nur mit Glück bekommen habe.

  • Ich habe Angst als Hochstaplerin entlarvt zu werden.

  • Hoffentlich merkt keiner, dass ich eigentlich gar nichts kann.

  • Mir ist wichtig was andere von mir denken.

  • Diesen Erfolg habe ich eigentlich gar nicht verdient. Ich hatte Glück / Hilfe.

  • Keine Ahnung wie ich das geschafft habe.

“Wenn du dich öfters bei einem dieser Gedanken erwischst, dann solltest du auf jeden Fall handeln. Damit du dann in deine volle, wahre Größe kommst.”

Imposter Syndrom

Keine Sorge. Du bist mit deinen Gedanken nicht allein. Rund 70 Prozent aller Frauen fühlen sich mindestens einmal in ihrem Berufsleben als Hochstaplerin. Insbesondere hochkompetente Expertinnen stellen ihr Licht unter den Scheffel und leben nicht die ihre volle Größe. Dafür gibt es sogar eine eigene Bezeichnung: Imposter Syndrom, Hochstapler Syndrom oder Mogelpackung Phänomen. 

Gestolpert wird im Kopf….

„Das hast du ja gar nicht verdient.“ „Das können andere viel besser.“ „So viel Geld kannst du doch nicht verlangen.“ 

Unsere innere Kritikerin findet viele Argumente, um uns von einem erfüllten, stolzen Leben abzuhalten. Doch damit ist nun Schluss. Hole dir Strategien und Tipps, wie du deine innere Kritikerin besänftigen, wenn nicht sogar stummschalten kannst.

…gewonnen auch.

Wäre es nicht großartig, wenn du keine Angst mehr hättest, dass der „Schwindel“ jederzeit auffliegen könnte? Was wäre möglich, wenn du deinen Fähigkeiten und Kompetenzen vollkommen vertraust? Wie viel mehr Leichtigkeit und Zufriedenheit kommt in deinen Job, wenn du dir erlaubst stolz auf dich zu sein?