Die heutigen Unternehmensstrukturen sind auf Effizienz, Kosteneinsparung und Verbesserung ausgelegt. Schließlich haben diese Ziele die letzten Jahrzehnte Unternehmen geprägt. Heute stehen wir jedoch vor anderen Herausforderungen: Fachkräftemangel, Mitarbeiterfluktuation, kurze Produktlebenszyklen und Digitalisierung. In dieser Welt funktionieren die bisherigen Strukturen nicht mehr. Es braucht Freiräume und neue Strukturen. Es braucht Menschen, die umsetzen dürfen, wollen und sollen. Intrapreneurship ist eine Möglichkeit, wenn nicht sogar DIE Möglichkeit, auf diese Herausforderungen zu reagieren. Lesen Sie hier drei Gründe für Intrapreneurship.

Warum sollten Sie sich mit Intrapreneurship beschäftigen? Drei Gründe, die Sie überzeugen

Wir stehen vor einer nie da gewesenen Komplexität. Alles ändert sich: wie wir arbeiten, wie wir informieren, konsumieren und lernen. Alle Lebensbereiche sind vom rasanten Wandel betroffen.

Unternehmen sind heute geforderter denn je. Schließlich haben sie sich die letzten Jahrzehnte mit kontinuierlicher Verbesserung in Arbeitsabläufen, Prozessen und Kosten beschäftigt.

Das führte dazu, dass Mitarbeiter oftmals Dienst nach Vorschrift machen und ihre Zeit absitzen. Gut, es gibt Menschen, denen reicht es, aber lassen Sie uns ehrlich sein? Wer möchte nicht lieber einen Job ausüben, der Spaß macht oder zumindest einen höheren Sinn erfüllt? Es gibt heute so viele Gelegenheiten und Chancen. Gute Mitarbeiter werden in allen Branchen händeringend gesucht. Damit öffnen sich nie dagewesene Türen und ein Wechsel ist leichter denn je.

Unternehmen haben sich zu Tode optimiert. Auch, wenn Unternehmen Kosten reduziert haben, haben sie gleichzeitig Motivation und Kreativität der Mitarbeiter reduziert.

Unternehmen brauchen Intrapreneurship, weil sie sich zu Tode optimiert haben.

Diese drei Gründe sprechen für Intrapreneurship

Unternehmen brauchen heute anderes Denken und Handeln. Sie brauchen Freiräume und vor allem Mitarbeiter, die engagiert und kreativ sind. Kurz gesagt, sie brauchen Intrapreneure, die bereit sind mutig voranzuschreiten und die Welt zu verändern.

1.) Intrapreneurship ist die Antwort auf den Fachkräftemangel

Die wichtigste Ressource für Unternehmen sind die Mitarbeiter und deren Erfahrung und deren Ideen. Erfolgreiche Unternehmen brauchen Menschen, die gerne Ideen entwickeln und diese mit Mut und Engagement in die Tat umsetzen. Mitarbeiter, die ihre Ideen im Unternehmen verwirklichen dürfen, sind nachweislich motiviert und sehen einen Sinn in ihrer Arbeit – egal welche Position sie haben.

Wenn ein Unternehmen die Kreativität der Mitarbeiter fördert und ihnen einen Sinn im Job vermitteln, werden diese Unternehmen keinerlei Probleme mit dem Fachkräftemangel haben. Diese Unternehmen sind Leuchttürme und ziehen Mitarbeiter an.

2.) Intrapreneurship ist die Antwort auf die Digitalisierung

Die Digitalisierung stellt alle Branchen auf den Kopf und vor eine große Herausforderung. Die Digitalisierung führt zu zahlreichen Veränderungen in den Unternehmen und damit auch zu hoher Unsicherheit und großen Widerständen. Intrapreneure lassen sich nicht ins Jammertal ziehen. Vielmehr erkennen sie die Chance in der Digitalisierung und entwickeln Wege mit der Veränderung umzugehen und sie aktiv zu nutzen.

Unternehmen brauchen diese Digitialisierungs-Botschafter über alle Bereiche und Hierarchien um Unsicherheiten und Widerstände abzubauen.

3.) Intrapreneurship ist die Antwort auf fehlende Innovationskraft

Es passiert viel im Bereich der Innovation. Es werden Start-ups gekauft und Innovation Labs gegründet. Es werden Inkubatoren aufgebaut und Kooperationen mit jungen Unternehmen gefördert. Und trotzdem ist kaum ein Unternehmen zufrieden mit der Innovationsleistung. Warum? Weil bei all diesen Initiativen die wichtigste Ressource vergessen oder nicht ausreichend genutzt wird: die Mitarbeiter.

Mitarbeiter haben Ideen, setzen Ideen in Innovationen um und tragen so zum Erfolg eines Unternehmens bei. Unternehmen, die auf ihre Mitarbeiter setzen und Intrapreneurship fördern, sind langfristig erfolgreicher am Markt. Die Umsetzungswahrscheinlichkeit von neuen Ideen ist signifikant höher, wenn diese innerhalb des Unternehmens entstehen.

Diese drei Gründe zeigen, dass Intrapreneurship eine WIN-WIN-Situation für die Mitarbeiter selbst und auch für das Unternehmen ergibt.

Ich wünsche Ihnen schöne Tage mit neuen Ideen und dem Mut diese umzusetzen.

Bianca Prommer

INTRAPRENEURSHIP

Der Newsletter