Anfang Oktober fand der erste internationale Speakerslam in Wiesbaden statt. Bianca Prommer war dabei und sicherte sich den Excellence Award bei diesem besonderen Rednerwettstreit.

Bianca Prommer holt den begehrten Excellence Award nachhause

Die Vortragsrednerin und Innovationsermöglicherin Bianca Prommer ist eine Weltrekordhalterin. Beim diesjährigen internationalen Speakerslam in Wiesbaden konnte die Innovationsexpertin Publikum und Jury überzeugen.

Was ist ein Speakerslam?

Der Speakerslam ist eine Art Poetry Slam, also eine Möglichkeit seine Botschaft innerhalb einer vorgegebenen Zeit mitzuteilen. Beim Speakerslam treten Vortragsredner aus der ganzen Welt gegeneinander an. Am 11.10.2ß019 fand dieser Wettstreit in Wiesbaden statt. 69 Teilnehmer aus 14 Nationen und in 8 Sprachen traten dabei gegeneinander an und schafften damit auch einen neuen Weltrekord.

Drei Tage lang kämpften die Expertinnen und Experten um den Einzug in das Finale. Nach New York City, München, Hamburg, Wien und Stuttgart fand der Speaker Slam nun in Wiesbaden statt. Beim Speakerslam galt es dann 5 Minuten lang Jury und Publikum vom eigenen Thema zu überzeugen. Die Finalisten brauchen dabei Nerven wie Drahtseile, wird das Mikrofon schließlich nach 5 Minuten Redezeit ausgeschaltet. Gleichzeitig wurden die Beiträge von Kameras des deutschen Fernsehens begleitet und alle Vorträge live und weltweit via Youtube gestreamt.

Einen Vortrag auf fünf Minuten zu kürzen und dabei alles zu sagen was wichtig ist, war wohl meine größte Herausforderung.

bianca Prommer ist Vortragsrednerin für Innovation

„Schluss mit dem Innovationstheater“ – Die Gewinner Keynote

Gerade in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und steigendem Wettbewerbsdruck ist Innovation kein Luxus mehr für Unternehmen, sondern eine Notwendigkeit. Bianca Prommer ist davon überzeugt, dass ein Innovationsteam zu haben, noch kein innovatives Unternehmen garantiert. „Wir lassen zu viel Potential liegen und konzentrieren uns zu sehr auf Scheininnovationen, also Ideen, die nahe am Kerngeschäft liegen, aber kaum Spielraum für wirklich Neues lassen.“

Keynote anfragen

INTRAPRENEURSHIP

Der Newsletter