Agile Methoden wie SCRUM, AGILE, Lean Startup, Design Thinking und Business Modelling sind mittlerweile auch in mittelständischen Unternehmen und Konzernen angekommen und nicht mehr wegzudenken. Unternehmen bilden eine Vielzahl an Mitarbeitern in diesen Methoden aus, um agiler, schneller und innovativer zu werden. Sie eröffnen dazu auch Digital Labs und Innovationslabore. Und dennoch sind sie mit dem Innovationserfolg nicht zufrieden. Um ehrlich zu sein: Die Anwendung dieser Methoden wird nicht viel verändern. Gut, es kann ein Impuls sein, aber vielmehr sollten Unternehmen ganzheitlicher denken und eine Kultur des Intrapreneurship fördern. 

Mensch schlägt Methode: Warum Sie in Intrapreneurship investieren sollten und nicht in moderne Methoden

Ein deutsches Automobilunternehmen hat letztes Jahr Mitarbeiter in SCRUM ausgebildet. Bosch hat in China Mitarbeiter zu Innovationsmoderatoren gemacht. Unternehmen investieren tausende Euro in die Weiterbildung der Mitarbeiter in agilen und innovativen Methoden.

Ich denke es ist ein guter Schritt in Richtung Agilität, Digitalisierung und Innovationskraft. Dennoch bin ich der Meinung Unternehmen sollten in Intrapreneurship investieren und Mitarbeiter darin unterstützen.

Agile Methoden führen zu schnellen und kundennahen Ideen

In den letzten 3-4 Jahren wurden gerade in Deutschland viele Digital Labs, Innovation Labs oder Design Thinking Labs gegründet. Namhafte Konzerne wie Lufthansa, Daimler, Bosch, MAN oder der Medizintechnikhersteller Ottobock reagieren mit eigenen Labs auf den Wettbewerbsdruck und den Wandel.

Sie gründen diese Labore um den trägen Strukturen zu entgehen und agiler, schneller und auch innovativer zu werden.

In diesen Labs werden agile Methoden wie SCRUM, AGILE, Design Thinking, Business Modelling und Lean Startup verwendet. Damit können schnell kundenzentrierte Ideen entwickelt werden. Und das funktioniert auch sehr gut. Nicht umsonst werden diese agilen Methoden schnell als Wundermittel bezeichnet.

Kreative Ideen allein reichen nicht – Intrapreneure setzen Ideen auch um

In den Innovationslaboren werden viele Ideen und Geschäftsmodelle entwickelt. Viele dieser Ideen werden zur Umsetzung in den Konzern übergeben. Und genau da verschwinden Ideen wieder schnell vom Radar und gehen im Tagesgeschäft unter. Spätestens an dieser Stelle brauchen Unternehmen Intrapreneure, also Mitarbeiter, die eigenverantwortlich und selbstmotiviert Ideen übernehmen und intern vorantreiben. Sie kennen die Besonderheiten des Unternehmens, sind gut vernetzt und suchen sich Wege zur Umsetzung von Ideen.

Daher bin ich der Überzeugung, dass Unternehmen zunächst Intrapreneure identifizieren und diese mit verschiedenen Methoden ausstatten sollten. So lassen sich Ideen entwickeln UND Ideen umsetzen.

Ich wünsche Ihnen schöne Tage mit Zeit für neue Gedanken und Ideen.

Bianca Prommer

Mehr zum Thema Intrapreneurship bzw. Intrapreneure finden Sie in meinen weiterführenden Blogbeiträgen.

INTRAPRENEURSHIP

Der Newsletter